logo toblogo
 1.F.C.K.
K`Lautern

.
  behinderte menschen  forumfaqhilfegesundheit   
kn-world.de + Blog + Webkatalog ist ein kostenloser  privater Info-Service. Wir wollen unser Wissen weitergeben, und hoffen, dass es jemandem weiter hilft.

Kategorie
           Startseite
Behinderte Menschen
bullit
Arbeit/Azubi/Student
bullit
Anzeigen-Planet
bullit
Auto/Motorrad/Verkehr
bullit
Auktionen
bullit
  Bilder-Planet
bullit
  Blog-Planet
bullit
Computer/Internet
bullit
Finanzen
bullit
Jobber-Planet
bullit Kontakt-Planet

bullit
 Versicherrungen
bullit
 e-PCards/Postkarten

Kategorie

Für Webmaster
bullit Linkliste
bullit
Partner-Linktausch
bullit
Programmieren / Scripte
bullit
Marketing & Promotion
bullit
Webkatalog Link-Box
bullit
Homepage-Tools
bullit
Webspace Free
bullit
Generatoren  < 100
bullit
Grafik & Webdesign
bullit
Partnerseiten /Link to us

Info / Service
bullit Impressum
bullit Kontakt
bullit Sie suchen - Wir finden
bullit Sitemap 
bullit Datenschutz
bullit Disclaimer
 
bullit
Haftungsausschluss
bullit Nutzungsbedingungen
bullit
Ihre Weiterempfehlung
bullit Gästebuch

Empfehlenswert
       Umfragen / Bewertung
> Bewertung + Umfrage
> Nur Umfragen
> Bewertung einfach
    Unsere Umfrage: Z. B.:
    Glauben Sie an Aliens ?
    Haben Sie ein Hobby?
    Der Sinn des Lebens?
    Universum Unendlich?

Sie sind hier: >  
.
Willkommen bei kn-world.de dem Gratis-Archiv
Diese Webseite wird in den Browseren: Firefox und Chrome optimal angezeigt! 
 Mit dem Betreten dieser Seiten erklären Sie sich mit den Nutzerbedingungen und Haftungsausschluss einverstanden! 
Wir haben für Sie recherchiert und wahrscheinlich das Beste Angbot erstellt.
Wir möchten unsere Erfahrung weitergeben, dass nicht jeder User auf die Fallen und Schädlinge  aus dem Internet anfällig wird, und schon einen wertvollen Wissensstand hat.
Haftung: Aber, beachten Sie, dass jeder Vorschlag, Erklärung,   Empfehlung und Links auf eigene Gefahr benutzt werden.
kn-world.de und sein Team wird von jeder Haftung ausgeschlossen. Computer & InternetMehr in unseren Haftungsausschluss / Nutzerbedingungen

Willkommen auf  kn-world.de, betrefft den Bereich von Grafik-Webdesign.Kostenlose Grafik zur privaten Nutzung. Buttons, Icons, Bannervorlagen, Cliparts und Bilder.
 Bitte belasten Sie nicht unseren Server durch direktes verlinken. DANKE !   Please, they do not load our server by direct-link. THANKS !
    *Wenn Ihnen dieser Service gefallen hat, freuen wir uns über einen Link auf  Ihrer Homepage.*    
 kn-world.de und sein Team  

line

Das Gratis-Archiv von kn-world.de

Kategorie: Das Gratis-Archiv
Thema: Behinderte Menschen, Rechte für Behinderte
Thema:   Patientenverfügung für Ärzte verbindlich _ Pflegeberatung
Patientenverfügung Beberatung - Formular für Patientenverfügung - Hilfe
* Der Weg aus den Schulden * Weg aus der Armut * Finanzielle Hilfen für  alle
kostenlos kostenlos kostenlos
*   Patientenverfügung für Ärzte verbindlich _ Pflegeberatung - Hilfe
* Partnerseiten  * Link to us  * Partner-Linktausch  * Linkliste * Archiv der Hilfe
* Hilfe für behinderte Menschen    (Hilfe annehmen, muss jeder für sich entscheiden)
behindertefacebookHier können Sie unseren Service bei Facebook besuchen
Das verstehen wir unter Behinderten-Hilfe: Deutsches Rotes Kreuz, lesen .pdf
Soforthilfe:  Sozialverband VdK Deutschland
Jobgesuche und Jobangebote auf kn-world.de
Finanzielle Hilfen für Bedürftige und Spar-Tipps
Vorsicht! Finanzielle Fallen im Internet
(1000-1500)Kostenlose Jobbörsen Jobgesuche, Jobangebote, Blog
Mustertexte alle Vertragsarten: Arbeit, Finanzen, Bank, Abmahnung,
Auto-Kauf-Verkauf, Widerruf, Immobilien, Erbrecht, ...
Patientenverfügung für Ärzte verbindlich _ Pflegeberatung - Hilfe
" Es wird keiner kommen und Ihnen etwas anbieten - Selbst bemühen "
" Es wird Ihnen keiner sagen, was Ihnen zusteht - Selbst suchen "
" Recherchieren Sie genau und gründlich "
Online-Beratung per email
Online-Beratung bei Behinderung und psychischen Erkrankungen
Die Experten der Caritas beraten Sie kompetent, vertraulich, kostenfrei und schnell.

 Schnelle Hilfe am Telefon
Wenn Sie in Not sind und sofort einen Gesprächspartner benötigen, wählen Sie die
kostenfreie Nummer der Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222.
                                     Alles wird genau erklärt!  Quelle:
www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/behinderungundpsychischeerkrankung/
Rechtlicher Hinweis: Die bereitgestellten Information und Gesetze auf dieser Webseite können veraltet oder fehlerhaft sein.
Für Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen wir keinerlei Garantie.
Das Bundessozialhilfegesetz (BSHG) ist die rechtliche Grundlage der Sozialhilfe
Thematisch verwandte Fachbegriffe
Arbeitsgemeinschaften, Fremdunterbringung, Gefährdung, Pflegekinder; Familie; Bedarfsbemessung, Mitwirkungspflicht, Vereinbarungen nach dem BSHG; Beratungsstelle, häusliche Krankenpflege, häusliche Pflege, Straffälligenhilfe; Einrichtung, Ermessen, Sozialadministration; Garantiefonds, Leistungsarten, Qualität, Rechtsanspruch, Regelsätze, Schweigepflicht, Sozialrecht, Subsidiarität; Pflegebedürftigkeit, Sozialleistungen; Reform, Religionsgemeinschaften

Quelle:  http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/projekte/slex/seitendvd/konzeptg/l50/l5077.htm
Schwerbehindertenausweis Behindertengrad (%) Nachteilsausgleiche  Schwerbehindert + arbeitslos - Arbeit für schwerbehinderte Menschen
Teilhabe am Arbeitsleben
Patientenverfügung für Ärzte verbindlich _ Pflegeberatung / Patientenverfügung Beberatung - Hilfe
Formular für Patientenverfügung
Bahnbrechende Neuerung: Die Patientenverfügung  2. Teil  1. Teil  Siehe auch unten:
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
http://www.curendo.de/recht/patientenverfuegung/

Was ist in einer Patientenverfügung zu regeln?

Im Zusammenhang mit einer Vorsorgevollmacht sollte man mit seinen Angehörigen auch über eine sogenannte
Patientenverfügung sprechen. Diese Patientenverfügung regelt, was im Falle, dass der Sterbeprozess
unumkehrbar eingetreten ist, die Ärzte noch an Versorgungsleistungen leisten sollen und ob
lebenserhaltende Maßnahmen durchgeführt werden sollen. Hier finden Sie einige wichtige Hinweise.

Patientenverfügung
Das ist gegen meinen ausdrücklichen Willen!

Die Patientenverfügung hilft Ihnen als pflegender Angehöriger den Willen des Pflegebedürftigen
durchzusetzen. Wie dies funktioniert und warum eine Patientenverfügung Ihnen hilft, rechtliche
Fallstricke zu umgehen, erfahren Sie hier.

Patientenverfügung
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Mit einer Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung stellen Personen sicher, dass ihre Belange auch
bei eigener Hilflosigkeit ausschließlich nach ihrem eigenen Willen geregelt werden.

Patientenverfügung
Eine Patientenverfügung ist verbindlich

Wenn ein Angehöriger schwer krank ist, fällt es oft schwer, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Um
sicher zu gehen, dass der Wille des Patienten berücksichtigt wird, empfiehlt es sich daher, rechtzeitig eine Patientenverfügung aufzusetzen.

Patientenverfügung
Wie formuliere ich eine Patientenverfügung? hand schreiben

Mit einer Patientenverfügung können Sie festlegen, wie sich die Ärzte in einer extremen medizinischen
Situation verhalten müssen. Nach dem Gesetz ist eine Patientenverfügung eine Willenserklärung eines
Patienten, in der festgelegt ist, ob zu einem bestimmten Zeitpunkt in medizinische Maßnahmen eingewilligt wird oder diese untersagt werden. Wie muss eine solche Patientenverfügung formuliert werden?

Welche Vollmachten sind notwendig?

Mit der Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen stellt sich für viele Pflegende die Frage nach den
Vollmachten. Leider kann der Zeitpunkt kommen, an dem Ihr Angehöriger nicht mehr fähig ist, seine Wünsche auszudrücken oder Entscheidungen zu treffen. Dann sollte Ihr Angehöriger jemanden
bevollmächtigen.
https://www.curendo.de/pflege/recht-welche-vollmachten-sind-notwendig/

Formular für Patientenverfügung
www.mjv.rlp.de/binarywriterservlet?imgUid=17d39f74-a874-8013-3e2d- cf9f9d3490ff&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111 
 
BGH-Entscheidung vom 6. Juli 2016: Möglichst konkrete Anweisungen
Wozu eigentlich eine Patientenverfügung?

Für viele Menschen gehört es zu den schwersten Fragen im Leben, sich zu entscheiden, wie sie behandelt werden
möchten in Zeiten schwerer, unwiderruflicher oder gar todbringender Erkrankungen.

Wir alle - gleich welchen Alters - können unfall- oder krankheitsbedingt in eine Situation kommen, in der wir
selbst keine Entscheidungen mehr treffen können. In akuter Lebensgefahr, in der kein Aufschub möglich ist, darf
auch ohne persönliche Zustimmung ärztlich gehandelt werden. Müssen jedoch bei Einwilligungsunfähigkeit des
Patienten Entscheidungen außerhalb akuter Lebensgefahr getroffen werden, muss entweder der (mutmaßliche) Wille
durch eine Patientenverfügung und Bevollmächtigte ermittelt oder der Betreuungsrichter gerufen werden. Dieser oder
ein durch ihn bestellter Betreuer, der Sie wahrscheinlich nicht kennt, entscheidet dann für Sie. Selbstverständlich
sind auch Betreuungsrichter und Betreuer gehalten, dem mutmaßlichen Patientenwillen nach zu entscheiden. Doch ohne
konkrete schriftliche Anhaltspunkte ist dies fast unmöglich.

Seit vielen Jahren bietet die Malteser Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung die
Möglichkeit, präzise Behandlungswünsche für bestimmte Situationen zu formulieren, in denen sich der Einzelne selbst
nicht mehr dazu äußern kann. Die drei Formulare können je nach Bedarf als Einzeldokumente getrennt voneinander oder
in Kombination miteinander verwendet werden. Die dazugehörige Broschüre dient als Wegweiser und erläutert die
einzelnen Bestandteile.
https://www.malteser.de/patientenverfuegung.html

Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
.
Die Malteser Patientenverfügung zum Download
https://www.malteser.de/fileadmin/Files_sites/malteser_de_Relaunch/Angebote_und_Leistungen/Patientenverfuegung/
Patientenverfuegung.pdf

https://www.malteser.de/fileadmin/Files_sites/malteser_de_Relaunch/Angebote_und_Leistungen/Patientenverfuegung/
Vorsorgevollmacht.pdf  

Betreuungsverfuegung
https://www.malteser.de/fileadmin/Files_sites/malteser_de_Relaunch/Angebote_und_Leistungen/Patientenverfuegung/
Betreuungsverfuegung.pdf

Einführung: Wozu eigentlich eine Patientenverfügung? - Verfügungsausweise - Rechtsgrundlagen
https://www.malteser.de/fileadmin/Files_sites/malteser_de_Relaunch/Angebote_und_Leistungen/Patientenverfuegung/
wegweiser_mit_neuem_Titel_Web.pdf 

Konkreter und kompakter für den Fall der Fälle
.
BGH-Entscheidung vom 6. Juli 2016: Möglichst konkrete Anweisungen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am 6. Juli 2016 entschieden, dass pauschale Formulierungen wie "keine
lebenserhaltenden Maßnahmen" nicht ausreichen. Die Ausführungen in der Patientenverfügung sollten möglichst
konkrete Anweisungen zu den Themen künstliche Ernährung, künstliche Beatmung, Schmerzbehandlung, Wiederbelebung,
Organspende sowie zu weiteren medizinischen Fragen enthalten.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Aerztekammer-stellt-neue-Patientenverfuegung-vor,patientenverfuegung154.html
 
Patientenverfügung / Patientenverfügung-muster
.
Patientenverfügung – Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Patientenverfügung
Eine Patientenverfügung ist eine schriftliche Vorausverfügung einer Person für den Fall, dass sie ihren
Willen nicht mehr (wirksam) erklären kann. Sie bezieht ...
.
Für jedes Bundesland extra Ausfertigung - z. B.: rlp.de
Patientenverfügungen helfen, den letzten Willen zu medizinischen und begleitenden Maßnahmen für den Fall
der Einwilligungsunfähigkeit festzuhalten. Sie können mit einer Patientenverfügung eigene Wünsche
festlegen für die medizinische Behandlung und Pflege bei schwerster aussichtsloser Erkrankung,
insbesondere in der letzten Lebensphase. Die Patientenverfügung kann für verschiedene Situationen
gelten. Beispielsweise für die Sterbephase bei dauerndem Verlust der Einsichts- und
Kommunikationsfähigkeit und im Endstadium einer unheilbaren Erkrankung.
.
Formulare zum Ausdrucken:
• Patientenverfügung (als » Word [1.902 KB] und » PDF [151 KB] )
• Vorsorgevollmacht (als » Word [44 KB] und » PDF [49 KB] )
• Betreuungsverfügung (als » Word [44 KB] und » PDF [39 KB] )
http://www.laek-rlp.de/patienten/patientenverfuegung/

Bundeszentralstelle Patientenverfügung ...
www.patientenverfuegung.de/
Der Verband bietet Informationen und Beratung zur Erstellung von Patientenverfügungen und
Vorsorgevollmachten.
‎Vollmachten / Formulare - ‎Erstellung einer Standard ... - ‎Patientenverfügungen (PV)

Patientenverfügung - Bundesärztekammer
www.bundesaerztekammer.de/patienten/patientenverfuegung/
Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. print. mail. Patienten haben das Recht,
in persönlichen Angelegenheiten für den Fall der

Muster-Formulare - Bundesärztekammer
http://www.bundesaerztekammer.de/patienten/patientenverfuegung/muster-formulare/
Die Bundesärztekammer hält keine Muster-Formulare für Patientenverfügungen vor. Unter folgenden Adressen
können aber entsprechende Formulare
Empfehlungen der Bundesärztekammer und der  Zentralen Ethikkommission bei der Bundesärztekammer
Umgang mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in der ärztlichen Praxis

Prof. Dr. med. Frank Ulrich Montgomery
Präsident der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages
sowie der Ärztekammer Hamburg

Prof. Dr. med. Dr. phil. Urban Wiesing
Vorsitzender der Zentralen Ethikkommission
bei der Bundesärztekammer

www.bundesaerztekammer.de/
fileadmin/user_upload/downloads/Empfehlungen_BAeKZEKO_Vorsorgevollmacht_Patientenverfuegung_19082013l.pdf

Christliche Patientenvorsorge - Evangelische Kirche
https://www.ekd.de/patientenvorsorge/ Patientenverfügung“ die Überarbeitung unter
Berücksichtigung der neuen Rechtslage veranlasst

Kirchen stellen neue christliche Patientenverfügung vor
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/44430/Kirchen-stellen-neue-christliche-Patientenverfuegung-vor 

Deutsche Bischofskonferenz: Christliche Patientenvorsorge
www.dbk.de/themen/christliche-patientenvorsorge/
Mit der Handreichung „Christliche Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht,
Betreuungsverfügung, Behandlungswünsche und

Christliche Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsche und
Patientenverfügung.
http://www.ev-medizinethik.de/pages/themen/gesundheit_und_krankheit/themenfelder/patientenverfuegung__vorsorgevollmach
t__betreuungsverfuegung/
Patientenverfügung
Leiden – Krankheit – Sterben

Wie bestimme ich, was medizinisch unternommen
werden soll, wenn ich entscheidungsunfähig bin?
Broschuere pdf
1.1
Was ist eine Patientenverfügung?
9
1.2 Brauche ich unbedingt eine Patientenverfügung, was sollte ich bedenken?
10
1.3 Welche Form muss meine Patientenverfügung haben?
11
1.4 Wie bekommt die behandelnde Ärztin oder der Arzt meine Patientenverfügung?
11
1.5 Muss meine Patientenverfügung beachtet werden?
12
1.6 Warum sollte ich meiner Patientenverfügung auch eine Beschreibung meiner persönlichen Wertvorstellungen beifügen?
13
1.7 Wie kann ich noch vorsorgen, wenn ich nicht mehr selbst entscheiden kann?
14
1.8 Wo kann ich mich näher informieren?
16
1.9 Wie formuliere ich eine schriftliche Patientenverfügung?
16
1.10
Handreichungen für eine schriftliche Patientenverfügung
17
1.11 Empfohlener Aufbau einer schriftlichen Patientenverfügung
19
2.  Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung
21
2.1 Eingangsformel
21
2. Exemplarische Situationen, für die die Verfügung gelten soll
21
2.3
Festlegungen zu Einleitung, Umfang oder Beendigung bestimmter ärztlicher
Maßnahmen, zum Beispiel:
22
2.3.1 Lebenserhaltende Maßnahmen
22
2.3.2 Schmerz- und Symptombehandlung
23
2.3.3 Künstliche Ernährung und Flüssigkeitszufuhr
23
2.3.4 Wiederbelebung
24
2.3.5  Künstliche Beatmun
http://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/DE/Patientenverfuegung.pdf?__blob=publicationFile

Patientenverfügung - Von Medizinjuristen erstellt
www.formblitz.de/Patientenverfügung
Von Medizinjuristen erstellt. Muster mit wenigen Klicks ausfüllen ✓✓✓✓✓
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - Hilfe und Beratung

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - caritas.de
http://www.caritas.de/hilfeundberatung/ratgeber/alter/pflegeundbetreuung/patientenverfuegung-und-vorsorgevollmacht
Hilfe und Beratung ... In der Patientenverfügung wird geregelt, welche ärztlichen Maßnahmen
Sie zu Ihrer medizinischen Versorgung wünschen und .... Nutzen Sie die kostenlose und kompetente
Online-Beratung der Caritas.
‎Patientenverfügung - ‎Vorsorgevollmacht - ‎Betreuungsverfügung

Hilfe Ausfüllen Standard-Patientenbverfügung (Gesundheit, Recht ...
www.gutefrage.net/frage/hilfe-ausfuellen-standard-patientenbverfuegung
22.03.2013 - Hilfe Ausfüllen Standard-Patientenbverfügung. wer hat schon mal eine Standard-
Patientenverfügung ausgefüllt und wer kann mir helfen.

Hilfe beim Ausfüllen von Patienten- und ... - Der VdK
www.vdk.de/ov-karlsdorf/ID116304
Hilfe beim Ausfüllen von Patienten- und Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht. Immer mehr ... so
benutzenSie. für die Patientenverfügung den Link.
http://www.dbfk.de/media/docs/download/Allgemein/Praevention-Handlungsfelder-der-Pflege-2011-08-23.pdf

Pflegeberatung - Bundesgesundheitsministerium
www.bmg.bund.de/themen/pflege/pflegeberatung.html

Pflegeberatung.de
www.pflegeberatung.de/

Wie finde ich eine gute Pflegeberatung? - Wohnen-im-Alter.de
www.wohnen-im-alter.de/seniorenratgeber-pflegefall-pflegeberatung.html

PDF]Beratung in der Pflege - als Aufgabe erkannt und ...
www.dg-pflegewissenschaft.de/pdf/PfleGe0100knelange_schieron.pdf
 
Kostenlose Vorlagen für ein eigenhändiges Testament
Kostenlose Formulare (auch zur Patientenverfügung)
Kostenlose Formulare zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung


100 Antworten zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testament ...
www.erbmanufaktur.de/vorsorgevollmacht-100-fragen-100-antworten/
10.02.2016 - Alle Antworten zur Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Testament, Kontovollmacht, Sorgerechtsverfügung und zur ..

Kostenlose Formulare (auch zur Patientenverfügung ...
https://www.patientenverfuegung.de/vollmachten-und-formulare
mail@patientenverfuegung.de .... Fall – ergänzend zur Patientenverfügung – eine Betreuungsverfügung abfassen. ... Wohl aber eine Betreuungsverfügung.

Vorsorgevollmacht

Jeder braucht sie: Rechtsanwalt Alexander K. Eibl von der Münchener Kanzlei Dr. Lang und Kollegen mahnt: „Eigentlich braucht jeder, und zwar unabhängig vom Alter, eine Vorsorgevollmacht.“ Der Grund: „Jeder kann durch einen Unfall oder eine Krankheit in die Situation kommen, dass er nicht mehr geschäftsfähig ist. Dann muss irgendjemand für ihn die Entscheidungen treffen.“ Anders als viele Menschen annehmen, dürfen das nicht automatisch der Ehegatte oder die Kinder: „Rein aus ihrem Status Ehegatte oder Kind heraus, können Angehörige keine Entscheidugen treffen“, so Eibl. Und wenn es keine Vollmacht gibt? „Dann muss vom Amtsgericht ein Betreuer bestellt werden. Das sind meist Amtsbetreuer. Und auch wenn die ihren Job redlich machen, bleibt bei vielen Betreuungen etwas auf der Strecke.“ Und schließlich: Durch eine Vorsorgevollmacht kann man auch eine Betreuung durch einen Verwandten verhindern, dem man diese Entscheidungen lieber nicht anvertrauen will.

Ein Vertrauensvorschuss: Eine Vorsorgevollmacht ist so etwas wie eine Generalvollmacht für alle Lebenslagen. Deshalb sollte man sie nur jemandem erteilen, zu dem man vollstes Vertrauen hat. „Die Entscheidung kann man natürlich auch jederzeit widerrufen“, so der Fachanwalt für Familienrecht Alexander Eibl. Etwa im Falle einer Trennung, wenn der Ehegatte eingesetzt war. „Oder wenn beide schon hochbetagt sind: Dann ist es wenig sinnvoll, dass der 95-Jährige eine 93-Jährige vertritt.“ Abändern kann man diese Entscheidungen aber nur, solange man selber noch geschäftsfähig ist. Außerdem sollte man vorher mit dem Wunsch-Bevollmächtigten darüber reden, ob der sich überhaupt dazu in der Lage sieht. „Der Wunsch-Bevollmächtigte kann die Aufgabe auch ablehnen. Deshalb sollten Sie immer einen Ersatz benennen“, rät Eibl.
Betreuungsverfügung für Alleinstehende: Immer mehr Menschen bleiben allein. „Wer niemanden hat, dem er genügend Vertrauen entgegenbringt, kann einen gerichtlichen Betreuer selbst bestimmen und dem auch gewisse Aufgaben stellen“, erläutert Eibl. In diesem Fall sprechen die Juristen von einer Betreuungsverfügung. Der Betreuer wird dann vom Amtsgericht beaufsichtigt und ist diesem Rechenschaft schuldig. Wichtige Geschäfte müssen dann vom Richter genehmigt werden.

Das müssen Sie beachten: „Die Vollmacht muss so umfassend sein, dass eine Betreuung nicht notwendig ist“, mahnt Eibl. Ein Beispiel: Wer nur die Entscheidungen über die Finanzen in die Hände eines Verwandten gibt, muss damit rechnen, dass der Richter bei gesundheitlichen Fragen trotzdem einen Betreuer bestellt. Wichtig ist, dass der Bevollmächtigte die Original-Urkunde in Händen hält – sonst kann er nicht handeln. Wenn der Bevollmächtigte auch über Grundstücksfragen entscheiden soll, dann sollte die Vollmacht notariell beglaubigt sein. Sehr alte Menschen, bei denen der Verdacht der Demenz naheliegt, sollten sich vorher von einem Neurologen untersuchen lassen, damit klar ist, dass sie noch geschäftsfähig sind.

Diese Risiken drohen: Damit eine Vorsorgevollmacht auch greift, muss sie möglichst umfassend sein. „Derjenige, der diese faktische Generalvollmacht erhält, kann damit die Konten abräumen und die Immobilien versilbern“, erklärt Eibl. Zwar habe man intern noch Anspruch auf Schadenersatz – das Geschäft gelte aber trotzdem. „Die Vollmacht muss nach außen hin unbeschränkt sein“, erklärt Eibl. Sie gilt also nicht erst dann, wenn der Vollmachtgeber nicht mehr geschäftsfähig ist. Das nutzen immer wieder Betrüger, die sich das Vertrauen älterer Leute erschleichen, um dann mit einer solchen Vollmacht an das Vermögen zu kommen. Eibl: „Wir haben die Erfahrung, dass auch Familienangehörige solche Vollmachten zum eigenen Nutzen einsetzen, um andere Familienangehörige auszubooten. Klassisches Beispiel: Der neue Lebensgefährte, der zu Lasten der Kinder aus früheren Ehen Verfügungen trifft.“ Eine offizielle Verwahrstelle gibt es – anders als bei Testamenten – übrigens nicht. Obacht bei Mustervollmachten: „Die sind gut als erste Orientierung, wo die Reise dann hingeht, sollte man dann in der Beratung beim Anwalt klären“, rät Eibl.

Patientenverfügung

Wer sie braucht: „Jeder, der nicht dem Arzt die Entscheidung darüber überlassen will, welche medizinischen Maßnahmen ergriffen werden, wenn er selber nicht mehr darüber entscheiden kann“, erklärt Rechtsanwalt Eibl. Dazu gehört auch die Frage, wo man im Pflegefall untergebracht werden möchte. Der Klassiker ist jedoch, dass Menschen lebenserhaltende Maßnahmen ab einem gewissen Punkt ausschließen wollen. Eibl: „Ansonsten ist der Arzt dazu angehalten, das Leben so lange wie möglich und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu erhalten.“
Das müssen Sie beachten: Eine Patientenverfügung können Sie nicht nebenbei an einem verregneten Samstag machen. Ein Beispiel aus der Praxis: „Wir handhaben es so, dass der Anwalt einen Grundentwurf macht, mit dem der Mandant dann zu seinem Hausarzt geht“, erklärt Kanzlei-Inhaber Dr. Stepfan J. Lang. Die medizinischen Begriffe seien für Laien kaum zu beurteilen,
selbst die Anwälte stoßen hier an ihre Grenzen. „Wenn wir von lebenserhaltenden Maßnahmen sprechen, stellen wir uns Apparatemedizin vor. Dabei schlägt jeder Mediziner die Hände über dem Kopf zusammen, weil darunter auch eine einfache Infusion fallen kann“, erklärt Lang. Deshalb sollten Laien immer mit ihrem Arzt oder einem befreundeten Mediziner die Verfügung durchsprechen und die Maßnahmen dann eingrenzen. Eibl: „Bei einem Unfall mit Herzstillstand will in der Regel ein jeder wiederbelebt werden. Anders ist das, wenn man nach langem Siechtum im Krankenhaus wiederbelebt werden soll.“
Diese Risiken drohen: Die Verfügung sollten Sie immer wieder aktualisieren. „Mit 40 Jahren haben viele Menschen eine andere Einstellung zum Tod als im Alter von 90“, erklärt Eibl. Ein weiterer Grund dafür: „Die Medizin macht ständig Fortschritte“, so Eibl. Um damit Schritt zu halten, sollten die Menschen ihre Patientenverfügung mindestens alle zwei Jahre überprüfen – um zu erkennen, ob die Verfügung überhaupt noch den eigenen Vorstellungen entspricht. „Das ist ein ständiger Prozess, auch wenn man die Patientenverfügung einmal sorgfältig abgefasst hat“, erklärt Eibl weiter.

Beglaubigen oder nicht: Man muss die Verfügung nicht beglaubigen lassen. „Allerdings hat die notarielle Beglaubigung den Vorteil, dass die Echtheit nicht so leicht in Zweifel gezogen wird“, erinnert Eibl. Sehr betagten Menschen, bei denen der Verdacht der Demenz schon naheliegt, rät Eibl: „Sie sollten zusätzlich zur notariellen Beglaubigung sich von einem Facharzt der Neurologie untersuchen lassen, der ihnen dann bestätigt, dass sie zum Zeitpunkt der Abfassung der Verfügung geschäftsfähig waren.“

Testament

Selbst bestimmen: Es gibt eine gesetzliche Erbfolge nach dem Motto „Das Gut fließt wie das Blut“. Trotzdem entstehen 60 Prozent der Streitigkeiten durch eben diese gesetzliche Regelung. „Man sollte deshalb die Möglichkeiten ausschöpfen und selbst bestimmen, wie das Erbe weitergegeben wird“, meint der Fachanwalt für Erbrecht Dr. Stephan J. Lang.
Grundsätzliche Fragen: Wer sich mit dem Thema Nachlass beschäftigt, muss grundsätzliche Fragen stellen. Etwa: „Will man zu Lebzeiten sein Vermögen weitergeben oder möchte man alles bis zum eigenen Ableben behalten?“, so Lang. Der Rechtsanwalt empfiehlt möglichen Erblassern einige Grundwerte: „Das ist einmal die Nachhaltigkeit. Die friedensstiftende Möglichkeit eines Testaments sollte man ebenfalls nicht unterschätzen. Wer eine Familie und ein Vermögen hat, der hat eine gewisse soziale Verantwortung.“ Das gelte besonders für Unternehmer, die ihre Nachfolge regeln sollten – auch im Sinne ihrer langjährigen Beschäftigten.

Das Vermögen schon zu Lebzeiten weitergeben: Einerseits steuerliche Vorteile. Alle zehn Jahre kann man innerhalb der Verwandtschaft bestimmte Summen steuerbegünstigt weitergeben – bei den eigenen Kindern liegt dieser Wert beispielsweise bei 400.000 Euro pro Elternteil! Andererseits können die Kinder das Geld vielleicht eher gebrauchen, wenn sie gerade eine Familie gründen, als erst beim Ableben des Erblassers. „Wer allerdings zu Lebzeiten schon alles überträgt bis hin zur Immobilie, der sollte Sicherungssysteme einbauen“, erklärt der Fachanwalt für Steuerrecht Markus Pohle.

Sicherungssystem einbauen: „Bei der Immobilie etwa durch den Nießbrauch“, sagt Lang. Dabei handelt es sich um ein vollumfängliches Nutzungsrecht. Der Nießbrauch wird im Grundbuch eingetragen – selbst wenn das Haus vom Nachfolger verkauft werden sollte, muss der neue Eigentümer den Nießbrauch dulden. Das führt meist zu einer Wertminderung, die aber durchaus von Vorteil sein kann – damit kann ein Grundstück, das eigentlich über den Freibeträgen bei der Erbschaftssteuer liegt, unter diese Grenzen fallen.

Was droht von Seiten der Politik? In den kommenden Jahren rechnen Fachleute mit einer Summe von zwei Billionen Euro, die vererbt werden. „Das wird Begehrlichkeiten der Politik wecken. Deshalb sollte derjenige, der Freibeträge nutzen will, das tun, solange es sie gibt“, rät Lang.

Den Pflichtteil bedenken: Enterben – das geht nicht. Zumindest nicht so, wie man das aus Filmen kennt. „In Deutschland gibt es das Pfichtteilsrecht“, weiß Lang. Das heißt, dass Verwandten ein bestimmter Pflichtteil zusteht. Nur wer zu Lebzeiten sein gesamtes Vermögen verjubelt, könnte verhindern, dass unliebsame Verwandte in den Genuss des Pflichtteils kommen. Einen Kniff gibt es allerdings doch. „Der Pflichtteilsberechtigte kann durch einen notariellen Pflichtteilsverzicht auf seinen Anteil verzichten“, erklärt Lang. Das bietet sich an, wenn man zu Lebzeiten bereits eine Immobilie an ein Kind überträgt. Im Gegenzug kann dieses Kind dann auf seinen Pflichtteil verzichten, damit es am Ende von den anderen Erben nicht mehr seinen Pflichtteil verlangt.
Das gemeinschaftliche Testament von Eheleuten: Hier lauert das Risiko, dass der überlebende Ehepartner im Falle des Todes seines Gatten das gemeinschaftlich verfasste Testament nicht mehr widerrufen kann, wenn sogenannte wechselbezügliche Verfügungen vorliegen. Dieses Risiko besteht sogar dann, wenn der Partner nicht mehr geschäftsfähig ist. Dann würde auch keine Vorsorgevollmacht helfen, denn die erlaubt es dem Bevollmächtigten nicht, höchstpersönliche Rechtsgeschäfte, wozu das Testament gehört, zu erledigen. „Beim besonders beliebten Berliner Testament ist das sogar die Regel“, warnt Lang.
Quoten statt konkrete Summen: Lang rät: „Nennen Sie lieber keine konkreten Summen. Es ist besser, wenn man im Testament Quoten angibt“, erklärt Lang. Wer etwa fix 100.000 Euro vererben wolle, könne nicht sicher sein, dass im Falle des Ablebens überhaupt noch so viel im Nachlass vorhanden sei.
Testament aktuell halten: „Viele Testamente sind stark veraltet. Seit ihrer Erstellung gab es dann oft mehrere Reformen im Erb- und Steuerrecht. Man sollte deshalb regelmäßig überprüfen, ob der Letzte Wille in dieser Form überhaupt noch durchsetzbar ist“, rät Lang. Bei Änderungen ist es wichtig, immer das Datum anzugeben – denn das aktuellste Testament schließt alle anderen aus. Am besten ist es, wenn man ältere Versionen vernichtet.
Richtig lagern: Am besten lagern Sie Ihr Testament beim Nachlassgericht. „Dort kann man das Testament preiswert hinterlegen und kann es auch jederzeit wieder entnehmen. Dort ist es sicherer als in der Schublade, zu der die Benachteiligten möglicherweise den ersten Zugriff haben“, warnt Eibl.
Gut informieren: Das Bayerische Staatsministerium der Justiz hat dazu verschiedene Broschüren herausgegeben, die im Buchhandel erhältlich sind. Die Kanzlei Dr. Lang und Kollegen bietet zudem wöchentlich kostenlose Vorträge zu diesen und zahlreichen weiteren Themen rund um die Vermögensnachfolge an (Themen und Termine unter www. anwaltskanzlei-muenchen.de/vortraege).

Marc Kniepkamp
E-Mail:Marc.Kniepkamp@tz.de

http://www.tz.de/wirtschaft/vorsorgevollmacht-patientenverfuegung-testament-so-regeln-sie-alles-ernstfall-tz-3767256.html

Muster-Formulare - Bundesärztekammer
http://www.bundesaerztekammer.de/patienten/patientenverfuegung/muster-formulare/
Bundesjustizministerium – Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung (Broschüren) – Vorsorgevollmacht / Betreuungsverfügung (Formulare)
     http://www.laek-rlp.de/patienten/patientenverfuegung/

     http://www.laek-rlp.de/patienten/betreuungsverfuegung/index.php

Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung - Bundesanzeiger Verlag
http://www.bundesanzeiger-verlag.de/betreuung/vorsorgevollmacht/formulare-und-muster.html Kostenlose Formulare zu Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung ... zum Thema Betreuungsrecht/Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht (mehr) diverse ...

Testament Muster • Wie schreibe ich ein Testament? - Bestattungen.de
https://www.bestattungen.de/ratgeber/.../testament/testament-muster.html
Testament Muster » kostenlose Vorlagen, Muster und Formulierungen eines Testaments | Beim großen Informationsportal Bestattungen.de.

Testament richtig formulieren
Einsetzen eines Alleinerben
Kinder als Erben zu gleichen Teilen
Kinder als Erben mit unterschiedlichen Anteilen
Bestimmung eines Ersatzerben
Einen Angehörigen enterben
Vemächtnis anordnen
Einsetzen eines Testamentsvollstreckers
Berliner Testament verfassen
Pflichtteilsklausel
Wiederverheiratungsklausel
Salvatorische Klausel
Widerruf formulieren

Testament richtig formulieren

Kostenlose Vorlagen für ein eigenhändiges Testament - eic.de
www.eic.de/kostenlose-vorlagen-fuer-ein-eigenhaendiges-testament/
31.08.2012 - Mittlerweile gibt es online viele kostenlose Vorlagen für ein eigenhändiges Testament. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff
 
Geld sparen
Geld sparen: Im Haushalt 150 Spar-Tipps, Energie sparen Strom, Heizung, Versicherungen, Auto.......
* Kostenlos für alle * Computer & Internet * Finanzielle Hilfen auch für Familien
 kostenlos, für alle behinderten Menschen
Chronisch kranke Menschen
Rentner + Senioren,. Studenten
Familien, Eltern, Singles, Schwangere, Alleinerziehende, Baby, Kinder,
Tipps und Tricks, Ratgeber, Information,
Kostenlos für den Hund + Katze (alle Tiere), kostenlos für Gamer
Abzocke, Internet-Fallen,
Cyber-Mobbing+Sofort-Hilfe,
Alles-Rechtliche-Webseite,
Computerbetrug, Kinderschutz
120 Antiviren-Software Gratis,
Webseiten:
100 Webkataloge, ohne, Backlinkpflicht
Eintrag bis 300x, privat wie geschäftlich
Ratgeber PC Probleme
Hompage selbst erstellen + Webspace
Sicherheit im Netz- Tipps & Tricks
Online-Banking u. v. m.
Finanzielle Hilfen Familie ,Wohngeld
für behinderte Menschen, Kindergeld, Elterngeld, Sozialhilfe, Teilhabe zum Arbeitsleben, Persönliches Budget,
Scheidung + Unterhalt, -Ehegatte Renten, Rentensteuer, Halbwaisen-, Witwen-, Früh-, -mit 67, Online-Rechner, Erwerbsminderungsrente,
Kindergeld / Erwachsene, Befreiung v. Zuzahlungen, chronisch kranke -Zuzahlungsbefreiung,  Tipps für die Großfamilie, u. v. m.
* Blog´s zum Gratis-Archiv: *  eBook`s zum Lesen / Download * Geld verdienen im Internet - Gratis
http://blog-gratisarchiv.blogspot.com
http://www.schuldenfreiwerden.blogspot.de
http://www.armut-hilfe.blogspot.de/

http://www.kn-world.de/blog-planet
10509 Fachbücher online lesen
220.000 eBook`s zum Download.
100 Möglichkeiten ohne Kapital
Über 400 Geschäftsideen:
online und offline
 
Haushalt - Familie Geld- und Energie sparen
Archiv der Hilfe
* Kein Geld mehr zum Leben - was tun?
Kein Geld mehr zum Leben - was tun? Zinsen beim Dispokredit - was Sie dabei beachten sollten
Wenn Sie Ihr Konto überziehen, dann nutzen Sie den so genannten Dispokredit.
Dafür fallen aber auch Zinsen an, die teilweise sehr hoch sind.
Was sollten Sie als Bankkunde also beachten? ... weiter Schulden und Inflation - so sparen Sie im Haushalt
Günstig leben - so können Sie täglich Kosten sparen Inkassogebühren rechtzeitig vermeiden - so geht's
Auf einen Mahnbescheid richtig reagieren. Privates Mahnverfahren einleiten
Geldeintreiber gesucht - so gehen Sie gesetzestreu gegen Schuldner vor
Schulden bei den Eltern - Tipps zur stressfreien Rückzahlung Privatinsolvenz - So werden Sie Ihre Schulden wieder los
http://www.helpster.de/kein-geld-mehr-zum-leben-was-tun_188066
http://schuldenfreiwerden.blogspot.de    http://finanziellehilfen.blogspot.de
* Hilfe für behinderte Menschen Rechner für alle Finanzen/ Selbst Bauen / Nähen / Basteln
* Beratungsstelle fürr Menschen mit Behinderung
* Rechte für behinderte Menschen
* Hilfe chronisch kranke Menschen

* Beratung für Eltern und Familien 
ALG II / Hartz4 Elterngeldrechner, Gehaltsrechne, Krankengeld, u. v. m. Pfändungsrechner, Rentenschätzer, Vorzeitige Rente, Unterhalt, Sozialhilfe, Alleinerzieh,
Kurzarbeitergeld, Minijob,
Selbst Nähen, mit Vorlagen,
Heimwerken, Modellbau, Baupläne, gratis, elektro, kostenlos, Holzmöbel, Kindermöbel, Gartenmöbel, Alle Kriegsschiffe ca. 6000 Pläne und Bilder
 
"Wer es versucht kann es schaffen. der es nicht versucht hat schon verloren"
ACHTUNG! Wir garantieren Ihnen hier keinen Erfolg zu Geld verdienen. Es ist von Webmaster zu  Webmaster unterschiedlich, ob Er/Sie ein Erfolg davon macht oder nicht. Geld verdienen im Internet ist nicht einfach und verlangt vom Betreiber viele Stunden Arbeit.
Also: KEINE ERFOLGSGARANTIE - NUTZEN AUF EIGENEM RISIKO!      Ihr kn-world Team
Hier können Sie Ihre Bewertung für unser Angebot abgeben.Danke
Beinhaltet: Gestaltung, Inhalt, Wert. Einfach den Stern anklicken und fertig,  Wobei 1 Stern schlecht und 5 Sterne sehr gut bedeuten.
 
.
line
Behinderte und schwerbehinderte Menschen brauchen auch Hilfe
Startseite: http://www.kn-world.de/gratis-archiv/artikel/behinderte-menschen/index.html
Blog:         http://behinderte-menschen.blogspot.de/
Jobbörse besonders für behinderte Menschen
Armutsgrenze in Deutschland - Das kann jeden treffen! - forschung.paritaet.org
Gratis Homepage Erstellen   Hier  
line
Schnelle Hilfe am Telefon
Wenn Sie in Not sind und sofort einen Gesprächspartner benötigen, wählen Sie die
kostenfreie Nummer der Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222.

Bookmarks Script generator
Bookmark bei: kin-worlde.de Mr. Wong Bookmark bei: kin-worlde.de Webnews Bookmark bei: kin-worlde.de Icio Bookmark bei: kin-worlde.de Oneview Bookmark bei: kin-worlde.de Yigg Bookmark bei: kin-worlde.de Linkarena Bookmark bei: kin-worlde.de Digg Bookmark bei: kin-worlde.de Del.icoi.us Bookmark bei: kin-worlde.de Reddit Bookmark bei: kin-worlde.de Simpy Bookmark bei: kin-worlde.de StumbleUpon Bookmark bei: kin-worlde.de Netscape Bookmark bei: kin-worlde.de Furl Bookmark bei: kin-worlde.de Yahoo Bookmark bei: kin-worlde.de Blogmarks Bookmark bei: kin-worlde.de Diigo Bookmark bei: kin-worlde.de Technorati Bookmark bei: kin-worlde.de Newsvine Bookmark bei: kin-worlde.de Blinkbits Bookmark bei: kin-worlde.de Ma.Gnolia Bookmark bei: kin-worlde.de Smarking Bookmark bei: kin-worlde.de Netvouz Bookmark bei: kin-worlde.de Folkd
Bookmark bei: kin-worlde.de SpurlBookmark bei: kin-worlde.de Google Bookmark bei: kin-worlde.de Blinklist Information
Bookmarks 

line
Empfehlendswerde Webseiten
Partnerseiten
Private Linksammlung alle Kategorien


Free Counter

line..
*** Heute anfangen*** 
Raus aus den Schulden! Mit Hilfe und Rat!


 Hier
..Copyright (c)
Klaus Nasshan -
kn-world.de & Webdesign by
"Wild Blue Dragon"
Haftungsausschluss Für Ihre Spenden bitte: hier Seitemap  *  Impressum  Spamschutz * Nutzungsbedingungen